Schürze

Stacks Image 235
Stickerei auf einer Schönhengster Schürze aus dem sog. Unterland etwa 1850

Die Schürze der Frauentracht is quasi zum Synonym für Trachten schlechthin geworden. In der allgemeinen Vorstellung gehört zur Tracht ein Rock eine Jacke , oder ein Mieder und eine Schürze und schon ist man bereit für das Oktoberfest. In vielen Fällen haben die Schürzen sehr individuelle landschaftliche Entwicklungen erfahren. so dass die Schürze durchaus als Erkennungsmerkmal für die Landschaft, ja manchmal sogar für den Ort angesehen werden muss. Während im Schönhengster Oberland bunt bedruckte Schürzen für die freudigen Anlässe des Lebens getragen wurde, hatten die Frauen im Unterland blaue Leinenschürzen, die am Rand mit einer Blumenborte bestickt ist. An den Mustern soll man sogar erkannt haben, aus welchem Dorf die Trägerin kam. Das Leinen der Schürzen ist in der Regel von hervorragender Qualität. Es wurde auf den Höfen des Unterlandes selbst hergestellt.